Das Scharbockskraut (Ficaria verna)

Die glänzenden Blätter des Scharbockskrauts, die als erstes saftiges Grün auf den Wiesen erscheinen und im Laufe des Mais wieder verschwinden, sind eine vitaminreiche Salatbeigabe. Nachdem die Pflanze blüht, kann man die Blätter nicht mehr verwenden, denn dann werden sie unbekömmlich und entwickeln einen beißenden Geschmack. Die kleinen Brutknollen, die wie winzige Kartoffeln oder auch wie Getreidekörner aussehen, sind jedoch immer ein wertvolles Notzeitgemüse. Nach starken Regenfällen werden sie manchmal massenhaft angeschwemmt und können leicht geerntet werden. Aus diesen Wurzelknollen wurde einst auch eine Hämorrhoiden-Salbe gekocht.

Die ‘Unkräuter’ in meinem Garten

21 Pflanzenpersönlichkeiten erkennen & nutzen

BLEIB AUF DEM LAUFENDEN: GESCHICHTEN, NEUIGKEITEN UND TIPPS VON WOLF-DIETER STORL

Empfohlene Artikel

Kommentar hinterlassen

0

Start typing and press Enter to search