Pfingstgrüße

Pfingstgrüße an alle Naturliebhaber

Die Natur steht in voller verträumter Pracht, die satten Wiesen wiegen sanft im Wind,in allen Farben schmücken die Flur und säumen unsere Wege … es ist Pfingsten!
Das segnende Licht, einst in den Tiefen der finstersten Winternacht geboren, durchflutet nun den Erdenraum und – wenn wir es zulassen – unsere Seele.

 

Was wird es für ein Jahr? Nass oder trocken?

Die alte Bauernweisheit besagt:

Grünt die Eiche vor der Esche, bringt der Sommer große Wäsche:

Grünt die Esche vor der Eiche, bringt der Sommer große Bleiche!  

Danach schaue ich jedes Jahr. Fast immer stimmt die Vorhersage. Dieses Jahr war die Eiche voraus. Ein nasser Sommer also. Aber wer weiß, ob die Wetterregeln noch gelten? Nach Medienberichten schlägt das Wetter weltweit Kapriolen. Angeblich wegen Klimawandel. Wer weiß es wirklich? Vielleicht sind auch die massiven Wetterkontrollversuche – etwa das HAARP-Projekt in Alaska – für die Unbeständigkeiten verantwortlich.

Mark, ein Freund, ein Sadhu, der auf der Dracheninsel La Palma lebt und inspirierte Worte webt, hat mir gerade ein kleines Gedicht geschickt, das zur Pfingststimmung passt:

Das Göttliche in seiner Wonne,
lässt erstrahlen die Morgensonne.
Wie nach einer dunklen Nacht
im Innern sonnengleich ein Licht erwacht.
Ein Strahlen der Glückseligkeit
macht sich in Deinem Innern breit.
Und erfüllt dies Licht Dein ganzes Sein
dann leuchtest wie der Sonnenschein.

Ich freue mich einige von euch auf meiner Lesereise zu sehen. Nächste Woche geht es weiter nach Karlsruhe, Bingenheim und  Köln. Und im Juni dann in Graz, Solothurn und Zürich.

Möge der Heilige Geist Dir Flügel geben!

Wolf-Dieter

Letzte Artikel
Zeige 3 Kommentare
  • christel joy kluth
    Antworten

    leuchtende gesegnetes Pfingstfest liebe Christine und lieber Wolf Dieter und Ingo
    wie schön sind doch deine Botschaften und wie wichtig
    ich möchte mich heute einfach dafür bedanken
    Herzensgrüße Christel Joy Kluth von touchyourenergy – Ricki Moore TE

  • Veronika Bürkin
    Antworten

    Ich wünsche uns allen, dass wir bewusster & achtsamer mit unserer Natur umgehen.
    Herzlichen Dank, dass wir an Ihrem Wissen teilhaben dürfen.

  • Frank Beem
    Antworten

    Hallo Lieber Wolf-Dieter,
    bei Deinen Vortragsreisen hast du es bis Köln geschafft. Warum nicht
    den nächsten Schritt wagen und das Ruhrgebiet besuchen. Köln ist
    doch eine ganz schöne Strecke. Warum nicht mal Bochum, Dortmund
    oder Oberhausen????

Kommentar hinterlassen

0

Start typing and press Enter to search