Vortrag: „Die Völker und ihre Mysterien“

Share on email
Share on print
Share on facebook

Wir leben hier mit dem westlichen Humanismus. Der Mensch ist das Ziel der Evolution, Krone der Schöpfung. Alles dreht sich um den Menschen.

Play Video

In Indien habe ich wieder etwas Anderes erlebt. Der Mensch ist wie eine Form, aber wer diese Form ausfüllt, das kann ein Dämon, eine Gottheit oder ein anderes Wesen sein. Manche Menschen sind Dämonen in Menschengestalt. Es kann aber auch ein Gott sein, und wenn die Sinne klar und unverfälscht sind das Herz rein, dann sieht man sie, die die Gottheit.

Das Menschenbild ist bei vielen Völkern nicht so fixiert wie bei uns.

In diesem Vortrag möchte ich euch die Menschenbilder verschiedener Kulturen näherbringen.

Literaturtipp "Unsere Wurzeln entdecken"

Die Urspünge des Menschen, sein Weg, seine geistige und spirituelle Entwicklung – dargestellt in einem sehr persönlichen Interviewband.

Ein Interviewband mit Wolf-Dieter Storl über die Ursprünge des Menschseins, die Evolution unseres Bewusstseins und die Entwicklung von Spiritualität und Religion von der Jungsteinzeit bis heute, von der Höhlenmalerei bis zur Kathedrale. 

Mehr Artikel entdecken

Wald

Eine neue Romantik

Schamanentum ist uralt. Es hat seine Wurzeln in der alten Steinzeit und ist noch immer Teil der Lebensweise der naturnahen Völker. Schamanentum fasziniert uns, denn auch in unserer schrillen, schnell lebenden, globalen Gesellschaft ist nicht alles Gold, was glänzt.
Weiterlesen →
Wolf-Dieter Storl mit Kira

Mein neues Buch “Einsichten und Weitblicke”

Kann unser im harten Schädel verschanztes Primatenhirn die unendliche Fülle des Seins wirklich erfassen, kann der Kopf diese Fülle verstehen? Ich habe da meine Zweifel...
Weiterlesen →

Schamanenpflanzen – was können wir von ihnen lernen?

Schamanen und Medizinleute der Indianer und Sibirier, die indischen Sadhus und die Weisen der Naturvölker sagen uns, dass Erde und Himmel, und alles was dazwischen ist, beseelt, durchgeistigt und ansprechbar ist, dass man mit Tieren, Pflanzen und sogar den Steinen Zwiesprache halten, Segen und Eingebungen erfahren kann.
Weiterlesen →
Kräuterkorb

Kräuter sammeln im August

Der August ist der heißeste Monat des Jahres. Diese Hochsommertage sind die beste Zeit heilkräftige Kräuter zu sammeln. Denn um ätherische Öle und andere kraftvolle Wirkstoffe zu bilden, brauchen die Kräuter heißes, trockenes Wetter und viel Sonnenlicht. Aus diesem Grund, übrigens, bringen die mediterranen Landschaften, wie die Provence, so viele aromatische Heilpflanzen – Thymian, Lavendel Salbei, Rosmarin – hervor.
Weiterlesen →
Getreide

Das Getreidefest

Für die Kelten war das Erntefest im August ein Fest des Feuers. Überall auf den Höhen loderten mächtige Feuer. Im Jahreskreis lag diese Feierlichkeit diametral dem Fest der Frühlingsgöttin Brigit gegenüber. Ihr Fest – die Christen wandelten es in Maria-Lichtmess um – war ein Fest des Wassers; Eis und Schnee schmelzen und die Samen keimen.
Weiterlesen →
Was sagst du dazu?

Diskussion

  1. Herr Wolf Dieter Storl , ein sympathischer, unkomplizierter, herzlicher Charakter und vor allem ein lehrreicher Wissensvermittler .
    Vielen Dank dafür !!

  2. Lieber Herr Storl,
    ganz herzlichen Dank für ihr Schaffenswerk !!! Ja, sich im Ganzen eingebunden zu finden bedeutet auch seine Wurzeln und Ursprünge erfahren zu dürfen, aus einzelnen Puzzleteile das ganze Bild zu entdecken, offen dafür zu sein, Dinge/Glaubenssätze zu hinterfragen, anderen Ansichten zuzuhören. Es ist wirklich ein grosses Geschenk, was sie uns vermitteln – in ihren Büchern, Vorträgen oder hier. Ich wünsche ihnen und ihrer Familie, auch allen 4-beinigen Mitgliedern, alles Gute !!! Zudem ebenfalls ganz uneigennützig 🙂 noch ganz viele schöne ruhige Winterzeiten zum Schreiben weiterer Bücher !!!


Kommentar hinzufügen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.