Skip to content

Superfood für Tiere im Herbst

Der Markt ist voll mit Nahrungsergänzern und Superfoods für unsere Haustiere. Je exklusiver desto besser, das vermittelt die Werbung. Exotisch muss es sein – und teuer. Bunt und aufwendig verpackte Kräutermischungen, Kräuterbonbons und allerhand Zusätze werden dem Tierbesitzer angeboten. Alles zur Gesunderhaltung seines Lieblings.

Oftmals enthalten diese teuren Kräutermischungen Pflanzen, die man gratis selber sammeln könnte. Dies hätte für Mensch und Tier mehrere Vorteile.

Selber sammeln statt kaufen

Zum einen sind alle Kräuter, die wir selbst sammeln und auch trocknen immer frischer und viel reichhaltiger an Wirkstoffen, als alle Pülverchen und Elixiere, die einen langen Produktions- und Lagerungsweg hinter sich haben. Zum anderen ist das bewusste Beschäftigen mit der Heilpflanze schon der erste Schritt in Richtung Heilung und Gesunderhaltung. Auch, wenn man dies für sein Tier tut. Intension und Wirkstoffvielfalt gemeinsam können so viel bewirken.

Eines der stärksten Superfoods finden wir aktuell in allen unseren Gärten sowie an Wegesrändern.

Dieser Herbst ist mild und viele Pflanzen stehen sehr gut da. So auch die Brennnessel. Nicht nur kommt sie noch immer frisch aus dem Boden und bildet gesunde und leckere Blätter, sondern sie liefert eines der besten Kräftigungsmittel überhaupt – die Brennnesselsamen.

Brennnessel (Urtica)

Brennnessel

Im Spätsommer bis in den Herbst lassen sich diese winzigen, grau-braunen Samen der Brennnessel gut sammeln. An trockenen Tagen, mit einem einfachen Tuch oder Eimerchen ausgerüstet, kann man wunderbar ernten. Dazu schüttelt man die Pflanze oder streift die Samen ab und sammelt sie. Zuhause werden sie grob sortiert und einige Tage getrocknet. In einem dunklen Schraubglas kann man die Samen nun den Winter über lagern und verwenden.

Brennnesseln und ihre Samen waren schon in früheren Zeiten ein wahres Doping für Pferde. Sie bekamen es einige Wochen vor dem anstehenden Pferdemarkt gefüttert. So wurden sie muskulös, kräftig und bekamen glänzendes Fell.

Die Samen der Brennnesseln enthalten eine Vielzahl an gesunden Fettsäuren, Mineralien, Vitaminen und Spurenelementen.  Es gibt eigentlich kein gesünderes Superfood für unsere Haustiere. Ganz ohne Glitzerpackung-Marketing.

Jetzt im Herbst und über den Winter kann man Hund, Katze, Kaninchen, Meerschweinchen, Pferde, Hühner, Schafe und Ziegen mit Brennnesselsamen füttern. Diese geben Kraft, stärken das Immunsystem und sind ausgezeichnet bei Hautproblemen und Allergien.

Gefüttert wird je nach Größe des Tieres ½ Teelöffel bis 2 Esslöffel am Tag über 4 bis 6 Wochen und dann sieh den Unterschied 😊

Heilpflanzen spielen nicht nur in der Humanmedizin eine große Rolle, auch viele Hundehalter möchten damit eine gesunde Lebensweise ihres Hundes unterstützen. Alexandra Nadig nimmt den Leser mit in die Welt der Heilpflanzen und erklärt ihren Einsatz in der Tiermedizin.

Heilpflanzen für Hunde

Über die Autorin

Dr. med. vet. Alexandra Nadig

Veterinärmedizinerin, Autorin

Ihr Studium der Tiermedizin in München weist Dr. Alexandra Nadig bereits früh den Weg zur Phytotherapie und natürlichen Heilverfahren. Unter anderem promoviert sie über die entzündungshemmende Wirkung von Cannabis sativa. 

Mit viel Engagement und ihrer Liebe zur Natur, leitet sie viele Jahre eine eigene Kleintierpraxis mit Phytotherapeutischem Schwerpunkt. Seit 2020 bietet die Veterinärmedizinerin heilkundliche Beratungen für Tierhalter und Tierärzte, stets mit dem Fokus auf der natürlichen Unterstützung der Gesundheit ihrer tierischen Schützlinge. 

Als erfolgreiche Buchautorin von „Heilpflanzen für Hunde“ sowie als gefragte Referentin, gibt sie ihr Wissen über Veterinärphytotherapie in Seminaren und Vorträgen weiter. 

Mehr Artikel entdecken

Weinbergschnecke

Biologische Pflanzenschutzmittel

Wir müssen nicht hilflos dabei zusehen, wenn es aufgrund ungünstiger kosmischer, klimatischer und ökologischer Bedingungen doch einmal zu einem Schädlingsbefall
Weiterlesen →
Ur-Wald

Schamanentum im Wandel der Zeit

Immer schon hat es Menschen gegeben, die aus dem Alltagsbewusstsein heraussteigen und klaren Geistes mit den nichtverkörperten Wesen der Anderswelt
Weiterlesen →
Was sagst du dazu?

Diskussion

Kommentar

  1. Hallo,

    vielen Dank für den Artikel 👍👍👍.

    Mich würde noch interessieren, ob man Brennesselsamen auch keimen lassen kann, sowohl für Menschen als auch für Hunde. Überhaupt finde ich nichts über Keimlinge, z.B. Buchweizenkeimlinge, für Hunde.

    Sollte man die Brennesselsamen mahlen? Oder kann der Körper sie allein aufschließen?

    Einen schönen Tag wünsche ich Ihnen ❤️

    Elke

  2. Hallo liebe Frau Dr. Nadig,
    gibt es für Katzen ein extra Heilpflanzen Buch?

    Viele Grüße Irene

  3. Vor drei Jahren kamen die Heilkräuter zu mir und mit der Suche nach Informationen über Wirkung, Anwendung und Verarbeitung, stieß ich bei Youtube auf Sie, Herr Storl. Vergangenes Jahr hatte ich während der Rauhnächte einen faszinierenden Traum, in dem wir mit Ihrem Hund Nachts im Wald am Lagerfeuer saßen, bevor die Szene unter Wasser in einen wilden Fluss wechselte, wo ich wundersame Dinge entdeckte, die Sie mir benannten.. zu dem Zeitpunkt wusste ich nicht, daß Sie tatsächlich einen Hund haben, der dann auch noch genau so aussieht, wie der in meinem Traum.. Ihr Hintergrundwissen aus den alten Zeiten sowohl über die Pflanzen als auch deren Magie ist wundervoll und eine Bereicherung auf dem Weg zurück zu meinem Ursprung
    Aus tiefstem Herzen Danke dafür!!!
    Können Sie auch Träume deuten?
    Mit herzlichsten Grüßen
    E. Schiller


Kommentar hinzufügen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Vortrag

1. Juni 2024 um 19:00 Uhr