HomeKontaktBücherCDs und DVDsPresseVeranstaltungenNewsletter
Dr. Wolf-Dieter Storl - Ethnobotaniker und Kulturanthropologe
Deutsch English
Dr. Wolf-Dieter Storl Biografie

Facebook

Besuchen Sie Wolf-Dieter Storl auf Facebook!

Besuchen Sie Wolf-Dieter Storl
auf facebook.com/storl

Tipp

Streifzüge am Rande Midgards

Streifzüge am Rande Midgards
>> mehr Infos >>
30. August: ZDF sonntags - Mit Kräutern heilen
30. August: ZDF sonntags - Mit Kräutern heilen

Vergangene Woche wurde ich eingeladen zur ZDF Sendung sonntags. Das Thema war Mit Kräutern Heilen und wir waren im in Bingen am Rhein. Die Sendung wird am 30. August um 9:00 Uhr im ZDF ausgestrahlt.

Hier die Sendungsankündigung: Die Klostermedizin der Hildegard von Bingen boomt. Viele erhoffen sich sanfte Heilung durch die Kräutermedizin. Warum ist das so? Was ist dran und wo sind die Grenzen?
 
Neuerscheinung: Mit Wolf-Dieter Storl durch's Jahr 2016
Liebe Leser,

ich möchte euch darauf aufmerksam machen, dass gerade jetzt der Aurum Verlag einen schön bebilderten Kalender herausgegeben hat, in dem ich einige Gedichte oder Verse geschrieben habe. Mit Wolf-Dieter Storl durch's Jahr 2016, heißt der Kalender. Meine Tochter Ingrid Lisa Storl hat den Kalender feinfühlig mit Naturfotos und Pflanzenportraits illustriert. Eigentlich eine gute Geschenk-Idee.

Mit Wolf-Dieter Storl durch's Jahr 2016

Mit Wolf-Dieter Storl durch's Jahr 2016: Halte an und schaue
Mit Wolf-Dieter Storl durch's Jahr 2016 bestellen
16,95 EUR oder bei Amazon bestellen

Im ansprechend illustrierten Wochenkalender warten auf 180 Seiten zahlreiche Naturfotos und Gedichte, wie dieses:

Halte an und schaue:
Einmalig, immer neu und frisch
ist unsre Welt und voller Wunder.
Halte an.
Rase nicht vorbei wie ein Irrer,
gefangen in endlosen Gedankenschleifen
und dem klebrigen Netz der Hirngespinste
Schaue tief, schaue das Wunder,
das Geschenk der Natur,
das Geschenk unseres wahren Selbst!



Bis auf Weiteres, 
Liebe Grüße,

Wolf-Dieter
 
Newsletter August 2015
August 2015

Im schönen Allgäu, mit seinen Tannenwäldern und tiefen Tobeln, mit Kuhglockengebimmel im Sommer und tiefen Schnee im Winter, da sind wir zuhause, da haben Wurzeln geschlagen. Dennoch berührt es mich immer wieder ganz besonders, wenn ich in meine ursprüngliche Heimat nach Sachsen komme. Wahrscheinlich weil alle meine Vorfahren von dort kamen, schmeckt das Essen - Hefekuchen, Flecken, Klöse u.a. - so gut, die Sprache klingt wie Musik und der ironische Humor lässt einen schmunzeln. Das hat etwas mit morphogenetischen Feldern zu tun. Eigentlich sollte jeder, egal wo er herkommt, Heimat haben. Warum schreibe ich das? Weil wir eben eine Sachsen-Tour hinter uns haben. Zuerst Leipzig, mit einem Vortrag über die „alte Göttin" -gemeint ist die Frau Holle - und ihre Pflanzen. Danach haben wir in Auerbachs Keller, in dem schon, nach Goethe, Mephisto und der gelehrte Dr. Faust unterwegs waren, gut gespeist und sind anschließend durch die Altstadt geschlendert.
 
Lausitz
Seminargruppe in der Lausitz (Foto: Karsten Nitsch)
Weitere Informationen …
 
Newsletter Juli 2015

Liebe Freunde,

bin gerade aus Amerika zurück und leide noch etwas vom Zeitverschiebungskoller, war nämlich eingeladen worden zum International Herb Symposium, dem jährlichen Treffen der Kräuterzunft an der Wheaton College in Massachusetts, nicht weit von Boston. Ein buntes, hoch motiviertes, inspiriertes, mutiges Völkchen von knapp tausend alternativen Medizinern, Heilkräutergurus, weisen Frauen, Pflanzenheilmittelherstellern, Ethnobotanikern und Schriftstellern aus aller Welt versammelte sich dort auf dem Campus, um den Pharmagiganten, denen es weniger um das Wohl der Menschen geht, sondern eher um Macht und Geld, die Stirn zu bieten. Auch Rechtsanwälte waren da, die – zum Teil erfolgreich – gegen Gesetze ankämpfen, die den Menschen die Heilkräuter verbieten wollen und Hebammen und Kräuterheiler, wegen „unerlaubter Ausübung der Medizin (illegal practice of medicine)“, willkürlich verhaften und einsperren lassen. Die Gesetzeshärte kann jeden treffen, der seinem Nachbarn, der Bauchschmerzen hat, einen Kamillentee gibt, oder den Farmer, der einem Kranken die immunanregende Kolostralmilch (Biestmilch; die erste Milch nach dem Kalben) verkauft.
 

 

Weitere Informationen …
 
Neuauflage: "Ich bin ein Teil des Waldes"
Neuauflage: "Ich bin ein Teil des Waldes"

Neuauflage: "ich bin ein Teil des Waldes"

Liebe Leser,

das autobiographische Buch „Ich bin ein Teil des Waldes" - aufpoliert, ergänzt und mit einem extra Kapitel - ist nun erhältlich.

Es geht um mein Leben mit der Natur: Wanderungen mit Schamanen der Cheyenne, meditieren mit den Sadhus Shivas in Indien, arbeiten bei Schweizer Bergbauern und gärtnern in einer anthroposophischen Landkommune. Überall habe ich Menschen getroffen, die mir den Zugang einer Welt zeigten, die sich um Sagen, Mythen und die Heilkräfte der Pflanzen rankt.

Kommt mit auf eine spannende Lesereise - einen Einblick in eine Welt, in der die Natur dem Menschen ihre Seele und ihre unglaublichen Heilkräfte offenbart!

Wolf-Dieter

Inhaltsverzeichnis, Leseprobe und weitere Informationen

19,99 EUR
Ich bin ein Teil des Waldes bestellen
 
Ostergrüße: Winter adé
Frohe Ostern!

Ostergrüße: Winter adé

Schneeschuhlaufen über Berg und Tal und im Wald tat gut. Doch dann Mitte März - o Schreck - war die Sonne schon so stark, dass beim Bach, an der Böschung, aus der blanken Erde ein Himmelsschlüssel hervorlugte. Und am übernächsten Tag reckten schon frech die Huflattichblüten ihre strahlenden gelben Köpfe, wie kleine Sonnen, dem Himmel entgegen. Wenn es so weitergehen würde, dann wäre der Schnee von den Gartenbeeten verschwunden, das Unkraut - pardon, die Begleitkräuter - würden grün, würden lebenshungrig sprießen und sprossen und wuchern. Und ich armer Gärtner müsste graben und ackern und den reifen Kompost einbuddeln. Dabei war mein Buch noch gar nicht fertig geschrieben.

Das Schneereich schmolz dahin.

Da begegnete mir ein mürrischer Eisgnom, der lud mich ein, zum Schloss der Schneekönigin. Kriesensitzung! Alle Winterwesen waren da, Jack Frost, Raureifbold, Eisbein und Glace-Zwerg und die Winterwölfe. „Das Klima erwärmt sich. Die herrlichen Eisgebilde, Eiszapfen sind bedroht, wie auch die zarten Schneeflöckchen", jammerte die Königin; kristallene Tränen klirrten von ihren Augen. Die weiße Schneeeule wusste warum: „Menschen und Tiere atmen zu viel. Atem ist warm und erhitzt die Atmosphäre!" 
„Wir werden das Atmen besteuern!" erklärte ihre Majestät, „und zugleich die Eisheiligen rufen, den Bonifatius, Pankratius, Servatius und die Kalte Sophie!"

Nun, ja, zwar kam noch ein Sturm und eine Kaltfront in der Karwoche, aber ich sah wie der harte Wintermann seine Koffer packte und zu den Schweizer Alpen hinüber schielte. Die Frösche im Tümpel feierten schon Hochzeit. Ein bunter Schmetterling landete am Fensterbrett - der erste Schmetterling, den man im Frühling sieht, deutet das kommende Jahr an - es wird wohl bunt sein. Vögel zwitschern neue Lieder. Die Maikätzchen und die Haseln blühen. Scharbockskraut, Giersch, Löwenzahn- und Brennnesselspitzen werden sichtbar und sagen: „Komm, mach dir einen guten vitaminreichen, die Lebensgeister weckenden Salat, damit dann die Gartenarbeit flott vorangeht".

Da hör ich halt mit Schreiben auf, und beuge mich dem Willen der Götter und freue mich auf all die bunten Eier, die der Osterhase bringen wird.

Einen schönen Frühling wünsche ich Euch, 
Wolf-Dieter
 
Neuauflage "Pflanzendevas"
PflanzendevasNeuauflage "Pflanzendevas"

Liebe Leser,

was in den Botanik Büchern steht erklärt nicht vollkommen das Wesen der Pflanzenwelt. Pflanzen sind mächtiger, als wir allgemein glauben und naturnahen Menschen werden oft Einsichten gewährt die weit über das Schulwissen hinausgehen.

Ich freue mich die Neuauflage meines Buches „Pflanzendevas" anzukündigen. Wer mehr über Pflanzen, unsere Mitbewohner auf der Erde, die uns das Leben ermöglichen, wissen will sollte dieses Buch lesen. Es ist nun auch etwas günstiger geworden!


Das Buch soll ein Schritt sein, die unterbrochene Kommunikation zwischen Mensch und Pflanze wieder herzustellen. Ein Anhang mit praktischen Anleitungen zu Pflanzenmeditationen erleichtert die Kontaktnahme mit den Pflanzendevas.

Einen schönen Sonntagabend wünscht euch,
Wolf-Dieter

EUR 19,90


Pflanzendevas bestellen

 oder bei Amazon: Pflanzendevas
 
Ein Hinweis für alle Tierfreunde
Ein Hinweis für alle Tierfreunde

Liebe Tierfreunde,

oft werde ich gefragt ob ich eine gute Naturtierärztin kenne. Für alle, die auf der Suche  sind, hier ein guter Hinweis.

Seit ein paar Jahren geht es unseren Hunden gesundheitlich besser weil wir den Rat von Tierärztin und Heilpflanzenexpertin Alexandra Nadig nahmen. Wir sind ihr sehr dankbar und können sie nur weiterempfehlen. Vor kurzem gründete Alexandra Nadig mit ihrem Mann ein eigenes Heilpflanzenzentrum für Mensch und Tier  mit dem Namen AnimaPlanta in Lorch wo sie Vorträge und Seminare zu verschiedenen Themen, darunter Heilpflanzen für Tiere anbietet.

Infos dazu findet man unter: www.animaplanta.de

Liebe Grüße,
Wolf-Dieter
 
Umfrage: Videoreihe Selbstversorger-Garten
Umfrage: Videoreihe Selbstversorger-Garten

Umfrage: Videoreihe Selbstversorger-Garten


Liebe Freunde,

mehrere Jahre habe ich bei dem alten Gemüsegärtnermeister Stauffer gelernt, wie man einen Garten nachhaltig und ohne viel technischen Aufwand bewirtschaftet. Über hundert Leute haben wir in der Gemeinschaft damit versorgt und am Markttag noch gutes biologisches Gemüse in Genf verkauft. Seither habe ich jedes Jahr einen Garten, der uns in schweren Zeiten auch über Wasser hielt, angelegt  Daraufhin habe ich zwei Gartenbücher (Der Kosmos im Garten und Der Selbstversorger) sowie ein Gemüsebuch geschrieben.

Da kam die Frage auf, ob Ingo und ich eine Videoreihe drehen sollten, die sich über das Jahr hinwegzieht und, Monat für Monat, jeden Schritt des erfolgreichen Selbstversorgergärtnerns zeigt - also  Kompostierung und Düngung, Pflanzengemeinschaften, Fruchtfolgen, Nutzung der Begleitkräuter und Pflegemaßnahmen. Die Videos über den Jahreslauf im Garten, sollen ja nicht nur gute Anweisungen geben, sondern auch das Naturerlebnis des Gärtnerns vermitteln.

Einen solchen Film zu drehen ist aufwendig und wir müssen die Kosten selber tragen. Mehrere Leute müssten daran arbeiten. Da wollten wir Euch fragen, ehe wir die viele Zeit und den Aufwand für die Produktion (Kamera, Ton, Schnitt, Synchronisierung usw.) investieren, ob da überhaupt Interesse besteht?

Bitte, lasst uns wissen, ob ihr die Idee gut findet.

Mit naturverbundenen Grüßen,
Wolf-Dieter Storl

>> Link zur Umfrage <<
 
Winterzeit
Winterzeit

Winterzeit

Halte an und schaue:
Einmalig, immer neu und frisch ist unsere Welt
und voller Wunder.
Halte an. Rase nicht vorbei, wie ein Irrer gefangen in endlosen Gedankenschleifen 
und dem klebrigen Netz der Hirngespinste.
Schaue tief, 
schaue das Wunder, das Geschenk der Natur,
das Geschenk unseres wahren Selbst!

- Wolf-Dieter

Foto: Julian Burgmaier
 
<< Anfang < Vorherige 1 2 3 4 5 Nächste > Ende >>

Ergebnisse 1 - 20 von 100