Skip to content

Wandernde Pflanzen

Neophyten, die stillen Eroberer – Ethnobotanik, Heilkunde und Anwendungen

29,90 

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

In 2-3 Tagen bei dir zu Hause

vorrätig

Hättest du gerne ein handsigniertes Exemplar?

Signaturen sind bis Anfang Dezember nicht verfügbar

Möchtest du diesen Artikel verschenken?

Pflanzen mit „Migrationshintergrund“

Ethnobotanik, Heilkunde und Anwendungen

auf die eingewanderten Pflanzen

wertvolle Heil-, Nutz- und Nahrungspflanzen

Warum ein Buch über Neophyten?

Es gibt mehrere Gründe, ein Buch über die Wildpflanzen zu schreiben, die aus fernen Länder neu zu uns gekommen sind und munter in unseren Landschaften wachsen und wuchern. Erstens wissen wir kaum was über diese Pflanzen. Zweitens haben Menschen oft gegen das Fremde und Ungewohnte Vorbehalte. Botaniker können zwar ihre morphologischen und physiologischen Eigenschaften beschreiben und uns sagen, wo sie herkommen, doch das bringt uns diese Fremdlinge nicht viel näher.

Mit erstklassigen Fotos von Frank Brunke.

Springkraut (Impatiens)

Mit diesem Buch lernen wir, die eingewanderten Pflanzen mit anderen Augen zu sehen, sie zu verstehen und nutzbringend anzuwenden.

Neophyten stellen für viele Menschen, die sich als Naturfreunde betrachten, ein Problem dar. Die neuen Pflanzen, wie etwa der Riesenbärenklau, die Kanadische Goldrute oder das Indische Springkraut, überwuchern weite Flächen und verdrängen die einheimische Vegetation. Andere gelten als gesundheitsschädigend, wie etwa die Ambrosia, die angeblich Heuschnupfen verursacht.

Dieses Buch hinterfragt diese Pauschalurteile. In Wirklichkeit hat noch kein einziger Neophyt eine einheimische Pflanze zum Erlöschen gebracht, und Heuschnupfen hat andere Ursachen als der Pollen der Ambrosia. Neophyten sind eine Bereicherung unserer Flora, sie sind Teil der allmählichen Wiederbesiedlung unseres Erdteils, nachdem die Eiszeit die hiesige Vegetation praktisch ausgelöscht hatte.

Das Buch untersucht aber nicht nur die biologischen, klimatischen und ökologischen Bedingungen, unter denen diese neuen Pflanzen gedeihen, sondern auch die ethnobotanischen und kulturellen Aspekte. In den Ländern, aus denen sie stammen, gelten viele dieser Neophyten als wertvolle Nutz-, Nahrungs- und Heilpflanzen und manche sind sogar sakrale Pflanzen, die schamanisch oder im religiösen Kontext verwendet werden.

Blick ins Buch

Einfach draufklicken um zu vergrößern

Zusätzliche Information

Auflage
2. Auflage 2014
Einband
Gebunden
Seiten
320
ISBN / EAN
9783038006800
Verlag
AT Verlag

Rezensionen

Rezension hinzufügen

Bewertungen

Es gibt noch keine Rezensionen.

Sei der Erste, der eine Rezension abgibt “Wandernde Pflanzen”