Der Bär

26,90 

Ein Buch über die faszinierende Beziehung zwischen Mensch und Bär – in Kulturgeschichte, Mythologie, Heilkunde und Biologie – und eine Reise zu unseren eigenen Ursprüngen.

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Lieferzeit: 1-3 Werktage

Vorrätig

Beschreibung

Krafttier der Schamanen und Heiler

  • Die Reise führt von den Bärenhöhlen der Neandertaler zu den Bärenkulturen sibirischer Stämme der Gegenwart, vom Höhlenbär bis zum Teddybär und nicht zuletzt auch in die Bärenstadt Bern.
  • Eine faszinierende Beziehung zwischen Mensch und Bär – in Kulturgeschichte, Mythologie, Heilkunde und Biologie.

Endlich wieder da! Das Bärenbuch. Mit doppeltem Umfang, neusten Erkenntnissen, vielen neuen abenteuerlichen Geschichten … und einer Menge Bilder.

Der Bär, als Krafttier der Heiler und Schamanen, ist ebenfalls eine Reise in die Urgeschichte, zu den Neandertalern, den steinzeitlichen Bärenhöhlen in den Alpen, den Indianern, den sibirischen Jägern und Sammlern, der Bärengöttin Artemis, dem Bärenkönig der Kelten (Arthus), den Berserkern der nördlichen Waldvölker – eine Reise zu unseren eigenen Wurzeln.

Der Bär als Lehrer der Heilpflanzenkundigen

„Je mehr wir auf die Zeit einlassen und mit ihr dahineilen, desto weiter entfernt sie uns vom Währenden. Das gilt auch für die Tiere; nie hat man von ihnen mehr und (gleichzeitig) weniger gewusst. Nie mehr, was ihre Anatomie und ihr Verhalten betrifft. Nie weniger über ihr heiles Wesen, ihren unberührten Schöpfungsglanz, wie ihn Märchen und Mythen als Wunder und wie ihn Kulte als göttlich erfasst haben“

(Ernst Jürger, Hund und Katze, 1974)

baer-wolf-dieter-storlIn den Augen der Indianer und vieler paläosibirischen Völker kennen die Bären nicht nur die Heilkräuter, sondern sie können dieses wissen auch an die Menschen weitergeben. Nicht nur etwa, dass die Menschen diese Tiere beim Ausbuddeln der Wurzeln und Ausprobieren der Kräuter und Rinden beobachten und daraus ihre Schlüsse ziehen, sondern der Bärengeist kann auch dem Heiler oder Schamanen Träumen schicken und Heilinspirationen vermitteln.

Auch der virtuelle Bär der Comics, des Films, des Kinderbuchs – von Kap’n Blaubär bis zu den Gummibärchen – kommt zu Wort.

Die bunten Bärenmythen und -sagen, sowie die Geschichten von persönlichen Begegnungen des Autors mit Meister Petz, werden mit genau recherchierten, zoologischen, botanischen und kulturhistorischen Bärenfakten untermauert.

    Bewertungen

    Es gibt noch keine Bewertungen.

    Schreibe die erste Bewertung für „Der Bär“

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    Zusätzliche Information

    Gewicht 530 g
    ISBN / EAN

    978-3-03800-245-1

    Einband

    Gebunden mit Schutzumschlag

    Seiten

    288

    Verlag

    AT Verlag

    Leseprobe

    Rezension

    “Kaum ein Einwanderer hat dieses Jahr so viel Aufsehen erregt wie der italienische Bär, welcher seine Sommerferien im Bündnerland verbrachte. Die Faszination für Meister Petz kennen wir wohl alle, aber nur die wenigsten von uns wissen, welche Bedeutung er für uns Menschen seit jeher gehabt hat. Denn glaubt man Wolf-Dieter Storl, stammt der Mensch eher vom Bären ab als vom Affen.”

    (DAS NETZMAGAZIN, Oktober 2005)

    “Das Buch ist eine Sympathie-  und gleichzeitig Respekterklärung für und vor dem Bären.”

    (Media-Mania.de, 30 Oktober 2007)

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Schreibe die erste Bewertung für „Der Bär“

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Zusätzliche Information

Gewicht 530 g
ISBN / EAN

978-3-03800-245-1

Einband

Gebunden mit Schutzumschlag

Seiten

288

Verlag

AT Verlag

Leseprobe

Rezension

“Kaum ein Einwanderer hat dieses Jahr so viel Aufsehen erregt wie der italienische Bär, welcher seine Sommerferien im Bündnerland verbrachte. Die Faszination für Meister Petz kennen wir wohl alle, aber nur die wenigsten von uns wissen, welche Bedeutung er für uns Menschen seit jeher gehabt hat. Denn glaubt man Wolf-Dieter Storl, stammt der Mensch eher vom Bären ab als vom Affen.”

(DAS NETZMAGAZIN, Oktober 2005)

“Das Buch ist eine Sympathie-  und gleichzeitig Respekterklärung für und vor dem Bären.”

(Media-Mania.de, 30 Oktober 2007)

Kontaktformular

Nehmen Sie Kontakt mit uns auf.

0

Start typing and press Enter to search