Ur-Medizin

Bewertet mit 5.00 von 5, basierend auf 1 Kundenbewertung
(1 Kundenrezension)

24,95 

Die traditionelle Heilkunde der abendländischen Ureinwohner: Heilpflanzenwissen, schamanisches Heilen, Geist und Geister. Ein undogmatischer Blick auf unsere uralten kulturellen Wurzeln, die bis in die Altsteinzeit liegen und eine mögliche Alternativem, wie mit Krankheit und Gesundheit umgegangen werden kann. All dies schildert Storl in gewohnt fundierter, tiefgründiger, umfassender und unterhaltsamer Art.

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Lieferzeit: 1-3 Werktage

Vorrätig

Beschreibung

Die wahren Ursprünge unserer Volksheilkunde

Neben der Gelehrtenmedizin der gebildeten Ärzte und Apotheker hat jedes Volk, jede Ethnie, eine funktionierende Heilkunde, angepasst an die vor Ort gegebenen ökologischen Bedingungen – an die vor der Hütte wachsenden Heilpflanzen, das örtliche Klima.

Dieses alte Heilwissen wurde meist von den Frauen gepflegt und weitergegeben, da sie sich traditionell um Kranke, Kinder und Alte kümmerten. Zu dem überlieferten Erfahrungs- und Heilpflanzenwissen gehören auch schamanisches Heilen, Ausflüge zum Geist der Pflanzen, Auseinandersetzung mit den »Würmern« und anderen Krankheitsgeistern sowie Überhitzungstherapien (Schwitzhütte). Die ersten Bauern haben mit der Anwendung von Ackerunkräutern wie Kamille oder Wegmalve als Heilmittel und der Herstellung von Kräuterheilbieren und Kräuterbroten zur alten europäischen Heilkunde beigetragen.

All dies schildert Kulturanthropologe und Ethnobotaniker Wolf-Dieter Storl in gewohnt fundierter, tiefgründiger, umfassender und unterhaltsamer Art.

„Immer wieder hören wir, dass unsere Heilkunde vor 4000 Jahren im alten Ägypten und Sumerien entstand und über das antike Griechenland und Rom zu uns kam. Das ist Ideologie. Unsere einheimische Heilkunde ist viel älter. Sie geht auf das Erfahrungswissen der eiszeitlichen Jäger und Sammler, auf die Kräuterheilkunde der Bauern des Neolithikums und der eingeborenen Waldvölker zurück. In dem Buch UR-MEDIZIN versuche ich das überlieferte Wissen unserer Urahninnen wieder zugänglich zu machen und zu erhalten“

– Wolf-Dieter Storl

    1 Bewertung für Ur-Medizin

    1. Bewertet mit 5 von 5

      Adrian Jost

      Ich finde auch, dass unsere Krankenversicherungen und Mediziner im Allgemeinen darauf aus sind uns nur als Geldgeber zusehen und nicht mehr als Mensch. Ich bin auch seit ich ihre zahlreichen informativen und unterhaltsamen Videos im Youtube gesehen habe, mehr auf natürliche Gesundheits- gedacht und weniger auf die chemischen “zum Teil nicht wissend was drin ist“, Medizin. Früher gab es ja weniger Krebs. Kommt nicht von ungefähr.
      Wünsche ihnen noch weiterhin alles nur das Beste und Dankeschön.

    Füge deine Bewertung hinzu

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    Zusätzliche Information

    Gewicht 720 g
    Größe 1 × 1 × 1 mm
    ISBN / EAN

    9783038008729

    Leseprobe

    Inhaltsverzeichnis

    • TRADITIONELLE EUROPÄISCHE MEDIZIN (TEM)
    • Die Quelle des Heils
    • Eine moderne Mythe
    • Das natürliche Umfeld klassischer Heilsysteme
    • Unsere Vorfahren, die Waldbewohner
    • Die Große Tradition und die Kleine Tradition
    • Kulturelle Konvergenzen
    • EINE TASSE TEE, DREIMAL AM TAG
    • Der Kräutertee der Waldvölker
    • Chinesischer Kräutertee
    • Heilkräuteranwendung in anderen Kulturkreisen
    • Feuer und Wasser
    • Regen und Sonnenschein
    • Vom Bierkrug zum heiligen Gral
    • Der Tageskreis
    • Das Kreuz als Ursymbol
    • STEINZEITLICHE WURZELN: EISZEITMEDIZIN
    • Die Welt der paläolithischen Großwildjäger
    • Heilpflanzen und Krankheiten der Alten Steinzeit
    • Wichtige zirkumpolare Heilpflanzen
    • Schwitzhütte und Backofen
    • Erbrechen und Purgieren
    • Schamanentum
    • DIE HEILKUNDE DER NEOLITHISCHEN BAUERN
    • Die ersten Bauern
    • Hexen, Hirsche und Waldmenschen
    • Sesshaftigkeit und neue Krankheiten
    • Ackerunkräuter (Segetalflora)
    • Heimatlos gewordene Gesellen
    • Die ganz zähen Wegbesiedler
    • INDOEUROPÄISCHE WURZELN
    • Das Erscheinen der Steppennomaden
    • Krankheit ist ein böser Zauber
    • Krankheitsvermittler und Krankheitsursachen
    • Heilkünste und Heilgötter
    • Vernichtung der krankheitsbringenden »Würmer«
    • Vom Wesen der Heilpflanzen
    • Signaturen und Zeichen
    • Wurzeln und Wurzer
    • ÜBERGANGSZEIT UND CHRISTLICHES MITTELALTER
    • Klostergärten
    • Fromme Legenden
    • Heilige und Heilpflanzen
    • Wiederkehr und Verwandlung heidnischer Bräuche
    • Hildegard von Bingen
    • Das Drehen des Rades
    • ALKOHOL UND SCHEITERHAUFEN
    • Professionalisierung
    • Ketzer
    • Pest und Syphilis
    • Arabischer Wortschatz in der Medizin
    • WEISE FRAUEN UND IHRE HEILMITTEL
    • Hausfrauen und Großmütter
    • Hirten und Schmiede
    • Hebammen
    • Zauberfrauen und Schamaninnen bei den Waldvölkern
    • Die Heilmittel der Frauen
    • ZUM AUSKLANG: WIEDERKEHR DES AHNENWISSENS
    • Bibliografie

1 Bewertung für Ur-Medizin

  1. Bewertet mit 5 von 5

    Adrian Jost

    Ich finde auch, dass unsere Krankenversicherungen und Mediziner im Allgemeinen darauf aus sind uns nur als Geldgeber zusehen und nicht mehr als Mensch. Ich bin auch seit ich ihre zahlreichen informativen und unterhaltsamen Videos im Youtube gesehen habe, mehr auf natürliche Gesundheits- gedacht und weniger auf die chemischen “zum Teil nicht wissend was drin ist“, Medizin. Früher gab es ja weniger Krebs. Kommt nicht von ungefähr.
    Wünsche ihnen noch weiterhin alles nur das Beste und Dankeschön.

Füge deine Bewertung hinzu

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Zusätzliche Information

Gewicht 720 g
Größe 1 × 1 × 1 mm
ISBN / EAN

9783038008729

Leseprobe

Inhaltsverzeichnis

  • TRADITIONELLE EUROPÄISCHE MEDIZIN (TEM)
  • Die Quelle des Heils
  • Eine moderne Mythe
  • Das natürliche Umfeld klassischer Heilsysteme
  • Unsere Vorfahren, die Waldbewohner
  • Die Große Tradition und die Kleine Tradition
  • Kulturelle Konvergenzen
  • EINE TASSE TEE, DREIMAL AM TAG
  • Der Kräutertee der Waldvölker
  • Chinesischer Kräutertee
  • Heilkräuteranwendung in anderen Kulturkreisen
  • Feuer und Wasser
  • Regen und Sonnenschein
  • Vom Bierkrug zum heiligen Gral
  • Der Tageskreis
  • Das Kreuz als Ursymbol
  • STEINZEITLICHE WURZELN: EISZEITMEDIZIN
  • Die Welt der paläolithischen Großwildjäger
  • Heilpflanzen und Krankheiten der Alten Steinzeit
  • Wichtige zirkumpolare Heilpflanzen
  • Schwitzhütte und Backofen
  • Erbrechen und Purgieren
  • Schamanentum
  • DIE HEILKUNDE DER NEOLITHISCHEN BAUERN
  • Die ersten Bauern
  • Hexen, Hirsche und Waldmenschen
  • Sesshaftigkeit und neue Krankheiten
  • Ackerunkräuter (Segetalflora)
  • Heimatlos gewordene Gesellen
  • Die ganz zähen Wegbesiedler
  • INDOEUROPÄISCHE WURZELN
  • Das Erscheinen der Steppennomaden
  • Krankheit ist ein böser Zauber
  • Krankheitsvermittler und Krankheitsursachen
  • Heilkünste und Heilgötter
  • Vernichtung der krankheitsbringenden »Würmer«
  • Vom Wesen der Heilpflanzen
  • Signaturen und Zeichen
  • Wurzeln und Wurzer
  • ÜBERGANGSZEIT UND CHRISTLICHES MITTELALTER
  • Klostergärten
  • Fromme Legenden
  • Heilige und Heilpflanzen
  • Wiederkehr und Verwandlung heidnischer Bräuche
  • Hildegard von Bingen
  • Das Drehen des Rades
  • ALKOHOL UND SCHEITERHAUFEN
  • Professionalisierung
  • Ketzer
  • Pest und Syphilis
  • Arabischer Wortschatz in der Medizin
  • WEISE FRAUEN UND IHRE HEILMITTEL
  • Hausfrauen und Großmütter
  • Hirten und Schmiede
  • Hebammen
  • Zauberfrauen und Schamaninnen bei den Waldvölkern
  • Die Heilmittel der Frauen
  • ZUM AUSKLANG: WIEDERKEHR DES AHNENWISSENS
  • Bibliografie
Kontaktformular

Nehmen Sie Kontakt mit uns auf.

0

Start typing and press Enter to search