Mein neues Buch “Wolfsmedizin” ist da!

Heiler, Schamanen und Pflanzen in der Mongolei und am Baikalsee

Letzten Sommer fuhr ich mit einer kleinen Gruppe in die mongolische Grassteppe und dann in die endlose Tundra Sibiriens. Wir zelteten, schliefen in Jurten und in sibirischen Bauernhäusern, trafen uns mit Nomaden, einheimischen Kräuterkundigen und Schamanen, machten eine lange Seereise auf dem Baikalsee, der 1,6 Kilometer tief und 673 Kilometer lang ist, und verbrachten Zeit auf Olchon, jener Insel, die für die Schamanen Sibiriens, Chinas, Zentralasiens und Tibets einer der heiligsten Orte der Welt ist.

Sibierein und Mongolei

Auch sahen wir die Invasion der Konsumgesellschaft in einem Land, in dem seit Jahrtausenden die Nomaden ihren Herden folgen, sahen das Aufwühlen und Verwüsten der Erde, um an Rohstoffe zu kommen – auch an die Seltenen Erden, welche die Industriegesellschaft für die Elektromobilität, Windräder und Elektrokommunikationsmittel braucht. Vor allem aber wurde mir klar, dass in Sibirien und im Transbaikalgebiet der Ursprung der indianischen Völker zu finden ist: Schamanentum, Tipis (Spitzzelte), eine besondere Heilkräutertradition, die Erinnerung an Mammutelefanten in Märchen und Sagen, die Wölfe als heilige Tiere des Himmels und viele andere Gemeinsamkeiten lassen sich da entdecken – das sind Kulturelemente und spirituelle Visionen, die auch mit unseren fernen Vorfahren, den Jägern und Sammlern der Jüngeren Altsteinzeit, verbinden. Das war alles so aufregend für mich, dass ich im Winter ein Buch darüber schrieb. Das Buch mit dem Titel Wolfsmedizin (AT-Verlag) ist nun im Handel und im meinem Onlieshop erhältlich.

Wolfsmedizin

 

Letzte Artikel

Kommentar hinterlassen

0

Start typing and press Enter to search