HomeKontaktBücherCDs und DVDsPresseVeranstaltungenNewsletter
Dr. Wolf-Dieter Storl - Ethnobotaniker und Kulturanthropologe
Deutsch English
Erste Termine 2013
14. - 20. Oktober: Seminar "Pflanzenerkundungen auf der magischen Insel La Palma" Termine 2013

Liebe Freunde,

die ersten Termine für 2013 sind jetzt unter Veranstaltungen online. In ein paar Tagen kommen auch noch die restlichen Infos.
Auf ein Seminar am Ende des Jahres freue ich mich besonders: Pflanzenerkundungen auf der Insel La Palma vom 14. - 20. Oktober .
In dem Seminar lernen wir die Vulkaninsel mit ihren botanischen, ethnologischen und kulturellen Besonderheiten ganzheitlich kennen und genießen die Drachenenergie.

Wolf-Dieter

Weitere Infos zum Seminar
 
Der Selbstversorger
Der Selbstversorger Hallo Gärtnerinnen und Gärtner, Gemüsefreunde, Meister in der Kunst des (Über-)Lebens:

Das neue Buch, Der Selbstversorger , (GU-Verlag) ist da!

Nicht nur, wenn die Zeiten schwieriger werden und die Institutionen zu versagen drohen, ist es gut wieder Boden unter den Füßen zu bekommen - den Erdboden. Die Mutter Erde, geliebt und befruchtet von Sonne und Sternenhimmel, ist es, die uns unsere Nahrung schenkt und damit unser Leben.





In einer Zeit, wo unsere Lebensmittelversorgung immer mehr in den Händen von Großkonzernen liegt, vom Nahrungsmittelspekulanten und abhängig ist von fossilem Öl, genetisch manipuliertem Saatgut und von transkontinentalen Transportwegen, da ist es vonnöten, sich wieder um den Boden und den eigenen Anbau zu kümmern. Nur muss man wissen wie man das tut. Das hat man nicht in der Schule gelernt. Unsere Zivilisation hat es uns vergessen lassen, wie man von der eigenen Scholle lebt, wie man den Hausgarten anlegt ohne Maschinen und Chemie, wie man sät, pflanzt, welche Pflanzen einander in der Fruchtfolge folgen, welche zueinander passen, wie man Komposte richtig anlegt und so weiter.

Der Selbstversorger, basiert auf Jahrzehnte lange persönliche Erfahrung, auf Gärtnerwissen und -weisheiten, die ich von meinem Großvater, vom Kompostmeister Stauffer und dem Naturbauern Arthur Hermes lernte. Es ist vor allem ein praktisches Buch, das uns auch zeigt, wie Gemüsegärtnern Freude macht. 

Übrigens ist Der Selbsversorger ein guter Begleiter zu meinem Buch, Bekannte und vergessene Gemüse (AT-Verlag)

EUR 19,90


Der Selbstversorger bestellen

 
Wanderung zur Quelle
Wanderung zur Quelle Wanderung zur Quelle
Geschichten von Shiva und Parvati

Grade erschienen ist ein tolles Buch, Wanderung zur Quelle, das ich für KOHA-Verlag geschrieben habe. KOHA steht für den Verleger Konrad Halbig, einem Berserker, mit dem ich, zusammen mit einem Tibetaner, um den Kailash-Berg gepilgert bin. 

Als wir da in der eisigen Wildnis um den Kailash liefen, da äußerte Konrad einen Wunsch. Er hätte so gerne noch ein Buch von mir, um es in seinem Verlag zu verlegen. Nun, ich dachte, da wird er warten müssen, denn ich hatte ja schon alle Hände voll zu tun mit dem Selbstversorger und dem Umschreiben von Culture and Horticulture. 



Zuhause jedoch kramte ich durch meine alten Papiere und fand ein Manuskript, das ich vor vielen Jahren, als mich noch niemand kannte und niemand meine Bücher las, geschrieben hatte. Es war eine Sammlung von Märchen, Sagen und Legenden, die mit Shiva und Parvati zu tun haben. Wie ein roter Faden zieht sich die Geschichte von einem versponnenen amerikanischen Ethnologenpaar durch das Buch. Die beiden Forscher kommen, den Kopf voller Theorien und angelesener Vorurteile, nach Benares (Varanasi), der Stadt Shivas am Ganges. Dort stellt sich ihre Welt auf den Kopf: Krankheit, bizarre Begegnungen und Zufälle verändern ihr Leben radikal. Sie stolpern in eine mythologische Welt hinein und kehren schließlich nach ein paar Jahren seelisch verwandelt in den Westen zurück. Wir begleiten sie auf ihrer Abenteuerreise, sozusagen, auf ihrer Wanderung zur Quelle. (Die Erzählungen sind, zugegeben, größtenteils autobiographisch – das heißt ich habe das tatsächlich selber erlebt. 
Alles Liebe, 
euer Wolf-Dieter
 
Neuauflage 2012: Bekannte und vergessene Gemüse
Bekannte und vergessene Gemüse Bekannte und vergessene Gemüse

Das Buch Bekannte und vergessene Gemüse ist grade in einer schönen Neuauflage beim AT Verlag erschienen. 50 Gartengemüse werden spannend in einer einzigartigen Verbindung von Gartenbuch, Ethnobotanik, Kulturgeschichte und alten wie auch neuesten medizinischen Erkenntnissen porträtiert.

Und damit das alles wirklich schmackhaft wird, gibt es zu jeder Pflanze ein bis drei Originalrezepte des kreativen Kochkünstlers Paul Silas Pfyl. Neu wird das Buch ergänzt durch die feinsinnigen, künstlerischen Farbillustrationen von Barbara Hanneder.

Weitere Informationen und zum Bestellen

 
Newsletter Sommer 2012
Newsletter Sommer 2012

Sommersonnwendzeit in Lettland


Ieva, deren Name „Traubenkirsche“ bedeutet, hatte mich zum Sommersonnenwendfest nach Lettland eingeladen. (Die Letten geben ihren Kindern gerne die Namen von Bäumen und Blumen). Was ich in dem baltischen Land erlebte, war ein wahrer Türöffner. Die Balten, insbesondere die Letten, sind erst spät christianisiert worden. Erst im 16. Jahrhundert setzte eine rigorose Missionstätigkeit der lutherischen Kirche ein, vor allem in den Städten. Bei den einfachen Leuten, dem Bauernvolk auf dem Land, blieb vieles von dem naturnahen heidnischen Brauchtum erhalten. Egal wer gerade herrschte, die deutschen Ritter, die Hansa, die Polen, die Schweden, der russische Zar oder die Sowjets, das Landvolk sang weiterhin seine Mantra-artigen Lieder, die Dainas, erzählte die alten Märchen und pflegte die überlieferten Rituale für den Ackerbau und bei den Hochzeiten und Bestattungen. Auch in den komplizierten Webmustern und Verzierungen von Tüchern und Strickereien hielt die Volkskultur überlieferte Liederinhalte fest, wob ihre spirituellen Visionen hinein, lesbar für jene, die sich auskannten. Das ist keine Museumskultur, nichts künstlich Konserviertes, sondern lebendiges Kulturgut.
Weitere Informationen …
 
"Wandernde Pflanzen" erhältlich!
Wandernde Pflanzen

Das neue Buch "Wandernde Pflanzen" ist ab sofort bei uns und im Buchhandel erhältlich.

Übrigens: Ab sofort können Sie alle Artikel auf Wunsch auch mit persönlicher Signatur und Widmung erhalten!

Wandernde Pflanzen bestellen!

* Einfach am Ende des Bestellvorgangs unter "Bemerkungen" kurz schreiben welche Widmung Sie möchten!
 
Schamanentreffen in Nepal 2012
Psychoactivity 2012









Schamanentreffen in Nepal:
PSYCHOACTIVITY IX

 
mit Wolf-Dieter und vielen weiteren Referenten. Um was es geht:

PSYCHOACTIVITY aims to provide insights into shamanism since 1998, visionary plants and altered states of consciousness
How about prophesies? Where do they come from? How should they be understood? We will ask the experts. Interested in the answers?

Then join us in October/ November 2012 in Nepal.

What?
Shamans from Nepal meet shamans from Colombia. Second intercultural exchange of shamanic traditions between the Himalaya and the Amazon.

When?
1st week: October 14, start 8 pm – October 21, end 2 pm
2nd week: October 25, start 8 pm – November 1st, end 2 pm

Where?
NEPAL Dhulikhel Mountain Resort Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spam Bots geschützt, Sie müssen JavaScript aktivieren, damit Sie es sehen können / psychoactivity.eu
 
21. - 22. April: Seminar und Workshop in Bern
Seminar21. - 22. April: Seminar und Workshop in Bern

Wolf-Dieter ist am Wochenende in Bern und stellt dort den Film "Manitus Grüne Krieger" vor und hält zwei Workshops über das "Wesen der Pflanzen"! Wegen der großen Nachfrage dürfen jetzt mehr Teilnehmer kommen -> mehr Infos und Anmeldung
 
TV-Tipp: SonntagAbend am 22. April

SonntagAbend TV-Tipp:

Wolf-Dieter ist am Sonntag den 22. April um 20:15 bei SonntagAbend im SWR zu Gast.

 

 

Wer kennt ihn nicht – den wohl berühmtesten Kelten aller Zeiten: Asterix. Doch nicht nur in Gallien, im Norden Frankreich, sondern vor allem auch hier im Südwesten begegnet man der faszinierenden Welt der Kelten.

Keltengruppe von Dorothee Ade in nachempfundenen Kelten-Gewändern

Vielerorts werden die Kelten wieder sehr lebendig. Im Donautal bei Herbertingen-Hundersingen zum Beispiel. Hier hat man die älteste Stadt der Kelten nördlich der Alpen entdeckt. Tausende von ihnen haben vor 2600 Jahren dort in dem frühkeltischen Fürstensitz Heuneburg gelebt, Haus an Haus. Ihre Fürstinnen waren reich, mit Gold und Bernsteinschmuck wurden sie begraben.

Ein Reichtum, den sich die Kelten erarbeitet haben. Sie waren wahre Meister im Umgang mit Eisen. In Neuenbürg bei Pforzheim standen vor 2500 Jahren hunderte von Öfen, in denen professionell Eisen gewonnen wurde. Die Wiege des Technologielandes Baden-Württemberg? Gemeinsam mit seinen Gästen geht Markus Brock auf eine Zeitreise zu den Kelten.

Weitere Informationen hier

 
Frohe Ostern!
Ostern 2012

Ostern im Schnee,
rein und weiß,
mit Kraft drängen die Kräuter und Gräser von unter der weißen Decke empor ins Licht,
wie unsere Seelen.
 Osterblumen gelb und frisch,
und weiße Blüten aus schwarzem Schlehendorn,
Künder der Kraft des sich ständig erneuernden Lebens,
Künder der segensspendenden, siegreichen Sonne,
Künder des Heilands,
der uns bleierne Last und Schwermut nimmt,
der uns die Augen öffnet und erleuchtet So dass wir Kinder die bunten
Ostereier im sprossenden Grün,
die Wunder und Geheimnis bergenden,
vom Glückshasen versteckten,
finden können;
so dass wir der Spur der Ostara,
der weißen Tara,
folgen können,
denn wie der Schwarzdorn, hat sie den düsteren Schleier abgeworfen und leuchtet uns in jugendlicher lieblicher Gestalt.
 
<< Anfang < Vorherige 1 2 3 4 5 6 Nächste > Ende >>

Ergebnisse 61 - 80 von 118