HomeKontaktBücherCDs und DVDsPresseVeranstaltungenNewsletter
Dr. Wolf-Dieter Storl - Ethnobotaniker und Kulturanthropologe
Deutsch English
Neuaflage: Streifzüge am Rande Midgards
Liebe Leserinnen und Leser,

hier noch eine Ankündigung, eine Aufforderung zu einem Leseabenteuer: Das Buch Streifzüge am Rande Midgards ist nun als Neuerscheinung erhältlich im Taschenbuchformat beim KOHA Verlag. Ein weiteres Kapitel mit der Pilgerfahrt nach Tibet und der Umrundung des heiligen Berges Kailash ist hinzugefügt worden. Kailash gilt für die Buddhisten als das Herz-Chakra Buddhas, für die Hindus als der Sitz von Shiva und Parvati, für die Jainas und Bön als der Weltenberg.
Das Umschlagmotiv, ein berühmtes Gemälde des Russen Nikolai Roerich, zeigt den Heiligen Pantaleon beim Heilkräutersammeln im hohen Gebirge.

 

Streifzüge am Rande Midgards

Streifzüge am Rande Midgards
Streifzüge am Rande Midgards bestellen
12,95 EUR oder bei Amazon bestellen

Midgard ist bekanntlich der altgermanische Name für die natürliche Welt, für die Heimat der Menschen, Tiere, Pflanzen, Steine. Midearth, Middamgard, oder Middle Earth – Tolkien verwendet diese Bezeichnung in seinem Werk Herr der Ringe – sind bedeutungsverwand. Diese Mitte ist umgeben von anderen Bereichen des Seins, etwa Utgard, wo Riesen (Titanen) und andere Wesen mit chaotischen Kräften rumoren, oder Asgard, wo die Götter (Asen) wohnen, oder die Zauberwelten der Zwerge oder die der Elfen. Wir stehen in Wechselbeziehungen mit diesen anderen Ebenen des Seins und werden von ihnen beeinflusst. Die Riesen oder Titanen, die Herren der Metalle, des schwarzen Erdöls, der Elektronik und der atomaren Energien bestürmen derzeit die Natur, versuchen Fuß zu fassen in Midgard. Götter (in der christlichen Deutung, die Erzengel), wie Donar, Heimdal oder Widar, sind die Freunde der Bewohner Midgards und beschützen sie. Wesen wie die Zwerge, stecken voller Klugheit und Wissen, und die Elfen besitzen eine zauberische Schönheit, die uns blenden und verführen kann. Die traditionellen Schamanen und Zauberfrauen, die Walas und Veledas, die indischen Yogis und Sadhus, die tibetanischen Bonpö und andere magische Menschen besitzen die Techniken und das Wissen um diese Dimensionen zu bereisen und mit ihren Bewohnern zu sprechen, verhandeln oder um Heil und Segen zu erbitten. In diesem Buch erzähle ich von wirklich erlebten Streifzügen am Rande unserer natürlichen Welt, von dort, wo der Schleier zwischen den Welten dünn und durchsichtiger wird. Unser Dasein ist nämlich eingebettet in den neun Welten, und unsere Welt ist weit mehr als lediglich geistlose Energie und Materie. Bewusstsein, Leben und Liebe durchwirken das Sein.